CMD - der etwas andere Kopf- und Gesichtsschmerz

Vielleicht beobachten auch Sie einige dieser Beschwerden, haben Sie aber bisher nicht in Zusammenhang mit dem Kauorgan gesehen? Wir haben für Sie einen Fragenkatalog zusammengestellt, in dem Sie viele Beschwerden wiederfinden, die Sie vielleicht auch an sich beobachten:

 

Kiefergelenk- und Gesichtsschmerzen


Typische Beschwerden, die auf Störungen des Kauorgans zurückgeführt werden können, sind:

  • Kiefergelenk- und Gesichtsschmerzen
  • Behinderungen der Mundöffnung
  • Gelenkknacken
  • Kopf- und Nackenschmerzen

 

 

Alle nachfolgend aufgeführten Beschwerden können ihre Ursache im Kiefergelenk, der Kaumuskulatur und den versorgenden Nerven haben! Hinzu kommt die Zahnstellung sowie so genannte Früh- oder Fehlkontakte der Zähne beim Zusammenbeißen.

  1. Beobachten Sie Knacken und/oder Schmerzen in der Kiefergelenksregion?
  2. Können Sie Ihren Mund nicht mehr richtig öffnen, weil eine „Sperre“ dies verhindert?
  3. Hakt Ihr Unterkiefer manchmal aus und haben Sie Mühe, den Mund wieder zu schließen?
  4. Haben Sie ziehende Schmerzen vor dem Ohr, in die Wange oder bis in die Schläfe?
  5. Leiden Sie unter „unerklärlichen“ Missempfindungen oder Schmerzen in den Zähnen?
  6. Wurden Ihnen wegen Zahnschmerzen Zähne entfernt, aber die Schmerzen sind geblieben?
  7. Traten nach einer Zahnentfernung erstmals Zahnschmerzen oder Schmerzen in der Wange auf?
  8. Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Sie keinen richtigen „Biss“ mehr finden,
    die Zähne irgendwie nicht mehr richtig aufeinander passen?
  9. Fühlt sich Ihre Wange „wie geschwollen“ an?
  10. Empfinden Sie ein Kloßgefühl im Kehlkopf, obwohl die Schilddrüse "in Ordnung" ist?
  11. Hatten Sie zuerst Probleme mit dem Kiefergelenk, die sich dann auf den Nacken ausgedehnt haben?
  12. Leiden Sie unter einem gelegentlichen Schwindelgefühl, für das es medizinisch keine Erklärung gibt?
  13. Leiden Sie unter Ohrgeräuschen?
  14. Wurde bei Ihnen eine Trigeminusneuralgie oder ein so genannter atypischer Gesichtsschmerz diagnostiziert?

 

Wenn Sie an mehr als drei der aufgezählten Symptome leiden, dann sollten Sie mit Ihrem Zahnarzt darüber sprechen.

 

Unten können Sie den Fragebogen auch ausdrucken und ausgefüllt zu Ihrem Zahnarzt mitbringen. Häufig bedarf es der gleichzeitigen Diagnostik durch einen Neurologen und der Behandlung durch einen fachlich versierten Physiotherapeuten. Wir leisten hier gerne im Zusammenhang mit Ihrem Arzt Hilfe, ggf. auch zu Fragen wie und in welcher Form eine Rezeptausstellung zur manuellen Therapie möglich ist.

 

KONTAKT

Wichtig: Zur Zeit gibt es noch keine Budgetierung für Heilmittelverodnungen durch den Zahnarzt oder Kieferorthopäden, auch spielen Quartale keine Rolle.

Hier finden Sie uns

Physiotherapie-Lindemann

Inh.: Martin Lindemann


Alte Bahnhofstr. 33
44892 Bochum

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0234 2878045 0234 2878045

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Mitglied im:

Verband der selbstständigen Physiotherapeuten - IFK e.V.

Verband der Osteopathen Deutschland - VOD e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martin Lindemann